Neues Trockenurinal Architec Dry – ganz ohne Wasserspülung

Trinkwasser zählt zu unseren kostbarsten Ressourcen. Der bewusste Umgang damit und die Entwicklung nachhaltiger Produktkonzepte zur Erhaltung unseres Ökosystems sind für uns gelebte Verantwortung. Dies gilt insbesondere hinsichtlich der Toilettenspülung und ebenso für Urinalspülungen. Gerade im gewerblichen Bereich findet häufig eine hohe Frequentierung mit rund 150 Benutzungen pro Tag statt. Dann beträgt der durchschnittliche Tinkwasserverbrauch eines Urinals bis zu 130.000 Liter jährlich. Trockenurinal "Architec Dry" - Clever Waser sparen im Bad

Mit der neuen Generation der Urinalserie Architec von Duravit wird Wasser auf clevere Art und Weise gespart: Architec Dry kommt dank einer im Ablauf integrierten Schlauchmembran ganz ohne Wasserspülung aus. Diese Membran öffnet sich nur beim Durchfluss des Urins. Danach verschließt sie sich wieder und hält unan genehme Kanalgerüche fern. Der Ablauf von Architec Dry ist mit einer formschönen Abdeckung versehen, auf dessen Unterseite sich ein Ring aus Gel befindet. Dieses Gel basiert auf rein biologischen Substanzen, die sich während der Nutzung nach und nach ausspülen und die Membran benetzen. Eine spezielle Mischung aus pH neutralen und reinigungsaktiven Inhaltsstoffen bekämpft anhaftenden Schmutz und Urinstein in der Entstehung.

Eingesetzte Mikroorganismen bauen organische Stoffe ab und verhindern, dass sich unangenehme Gerüche bilden. Ergänzend beinhaltet der Ring ätherische Öle, die kontinuierlich freigesetzt werden und mit ihrem frischen Duft zu einem angenehmen Raumklima beitragen. Das grüne Gel fungiert zudem als Indikator. Ist es aufgebraucht, muss das Modul ausgetauscht werden. Optional gibt es das Trockenurinal auch ohne Abdeckung.

 

Einkaufen bei K+W

  • Heizungsanlagen und Bäder in Dülmen - K+W GmbH

   

Jetzt teilen:

Submit to FacebookSubmit to Twitter

Unsere Partner:

 

Unsere Dienstleistungen